Studium Australien - Abschlüsse

In Australien kannst von einem Vorbereitungskurs für die Universität bis hin zu einem Doktor Degree alle gängigen Abschlüsse belegen.

Überblick australisches Bildungssystem

Grundlagen Kurse:

  • Foundation Kurs (8 Monate – 1 Jahr)

  • Higher Diploma (1 Jahr)

  • Higher Advanced Diploma (2 Jahre)

 

Wer die Zulassungsvoraussetzungen für ein Bachelor Degree nicht erfüllt, kann einen „Foundation Kurs“ belegen, welcher mit einem Mindestnote abgeschlossen werden muss, um im Anschluss im Bachelor Degree fortfahren zu können. Der Foundation course ist sozusagen eine Alternative zum Abitur oder Matura, und ist in der Regel ein „Certificate IV“.

 

Wer unter dem geforderten Durchschnitt liegt und nicht direkt zum Studium zugelassen wird, kann in der Regel am Universitätseigenem College ein Higher Diploma belegen, welches dem 1. Studienjahr an der Uni entspricht und gleichfalls mit einem 1 Jahr beim Bachelor anerkannt wird, wenn man im Anschluss an der australischen Universität weiter studiert. In seltenen Fällen werden hier auch Higher Advanced Diplomas angeboten, welche mit 2 Jahren beim weiteren Studium anerkannt werden. Damit verliert man keine Zeit, hat die gleichen Fächer wie beim „normalen Studium“, aber bekommt eine intensivere Betreuung beim Studium.

In Australien kann man folgende Höhere Abschlüsse belegen:

  • Higher Diploma (1 Jahr) – entspricht dem 1. Jahr eines Bachelor Degrees

  • Higher Advanced Diploma (2 Jahre) – entspricht den ersten 2 Jahren des Bachelors

  • Associate Degree  (2 Jahre) – entspricht den ersten 2. Jahren des Bachelors
  • Bachelor Degree (3 Jahre)

  • Bachelor Honours Degree (4 Jahre)

  • Honours Degree (1 Jahr)

  • Graduate Certificate (0.5 Jahre)

  • Graduate Diploma (1 Jahr)

  • Postgraduate Certificate (0.5 Jahre)

  • Postgraduate Diploma (1 Jahr)

  • Master Degree - Coursework (1,5 – 2 Jahre)

Je nachdem für welche Fachrichtung man sich entscheidet dauert ein Bachelor Degree

  • 3 Jahre (z.B. Business, IT, Science, Arts, Design, Health) oder

  • 4 Jahre (z.B. Engineering, Teaching, Social Work, Special Health).

​Wer im Rahmen des Studiums eine Diplomarbeit schreibt, belegt ein Honours Degree, was im 4. Studienjahr üblich ist. Dieses 4. Jahr kann entweder separat nach einem 3-jährigen Bachelor belegt werden oder ist in einem 4-jährigen Studium enthalten.

Im Anschluss an das Bachelor Degree kann man folgende Kurse belegen:

  • Graduate Certificate oder Graduate Diploma, wenn man beim Studium eine neue Fachrichtung belegt, welche nichts mit dem Bachelor zu tun hat, welches man zuvor belegt hat

  • Postgraduate Certificate oder Postgraduate Diploma, welche in der Regel auf dem vorhandenen Bachelor Degree aufbauen und den ersten Teil eines Master Degrees beinhalten,

  • Master Degree, um seine Kenntnisse im Bachelor Degree weiter auszubauen.

Jede Universität legt ihre eigenen Zulassungsbestimmungen fest. Während eine Universität für die direkte Zulassung zum Studium als Mindestdurchschnitt beim Abitur z.B. eine 3,4 festlegen kann, kann dies bei einer anderen Universität bei 2,5 liegen. Zudem kann dies nicht nur  pro Universität sondern auch pro Fach variieren. Bei manchen Universitäten sind uns die geforderten Noten bekannt und wir können dir im Vorfeld sagen, ob du mit hoher Wahrscheinlichkeit angenommen wirst oder nicht.

Es gibt einige wenige Bachelor (Graduate Entry) Degrees. Dies kann man nach dem Abschluss eines Hochschulstudiums belegen, wobei es sich um ein neues Fachgebiet handelt.

Manchen Master Degrees in Australien können

  • einen Teil Course Work, also Vorlesungen umfassen, an denen du teilnimmst, und

  • einen Teil Research.

Meist sind diese Master Degree als Research ausgewiesen. Daher checke im Vorfeld die Kursbeschreibung zu deinem Wunsch Studium.

In Australien kann man folgende Höhere Abschlüsse belegen:

  • Master Degree - Research (2 Jahre)

  • Doctor / PhD (3-4 Jahre)

 

Bei einem Research Degree behandelt man ein ganz speziellen Thema und betreibt Nachforschungen dazu. Hierbei hat man in der Regel keine Vorlesungen, sondern befasst sich ausschließlich mit seinem Forschungsthema.