Erfahrungsbericht

Schüleraustausch 10. Klasse - St. Hilda´s School, Gold Coast

Debora A., Deutschland

Mein Name ist Debora und ich bin 14 Jahre alt. Ich bin in Stühlingen geboren und in einem kleinen Ort im Schwarzwald, namens Oberwitzhalden aufgewachsen. Zurzeit gehe ich in die 10. Klasse auf das Gymnasium Kolleg St. Blasien.

Da ich keine guten Englischkenntnisse hatte, habe ich beschlossen, dass ich drei Monate irgendwo in eine Schule im Ausland gehe, wo ich gut Englisch lernen könnte. Zur Auswahl standen Australien oder Kanada. Ich habe mich schließlich für Australien entschieden, weil ich ein Mädcheninternat zur Auswahl hatte.  An der Schule hat mir besonders gefallen, dass es eine Mädchenschule in Gold Coast war und daher eine ganz neue Erfahrung für mich ist.

 

Bei der Planung hat  mir die Agentur Australia Education Agency Network mit Dokumenten, Übersetzungen, Interview, sowie An- und Abreise sehr geholfen. Sowohl in Deutschland durch Frau Raisinger, als auch in Australien durch Frau Bennett. Dafür war ich sehr dankbar.

Es war sehr schön die Erfahrung in einem Internat zu wohnen. Wir haben jedes Wochenende einen Ausflug gemacht zum Beispiel in einen Freizeitpark, Trampolin Park, Shopping Touren und so weiter. Außerdem war es toll herauszufinden, wie sie in Australien leben, was sie essen und wie sie denken.

In der Schule hatte ich als spezielle Fächer Kochen (Hospitality) und Event Management, welche es hier in Deutschland nicht gibt.

Es fiel mir sehr leicht neue Freunde zu finden und Verbindungen zu knüpfen weil die Leute dort sehr nett sind und auf einem zukommen. Daher fiel mir der Abschied besonders schwer, weil ich meine Freunde aus Australien nicht mehr sehen kann und sie auf der anderen Seite der Welt sind, jedoch habe ich zu den meisten noch Kontakt durch Social Media.

 

Da ich auf einem Internat war, war der Zeitplan in der Schule streng geregelt. Um 7:00 Uhr wurden wir von der Haus Mutter geweckt, dann war von 8:20 Uhr bis 15:25 Uhr Schule. Dazwischen hatten wir 2 große Pausen, nach sind die normalen Schüler nach Hause gegangen und ich zur Boarding School. Im Internat hatten wir von 17:00 Uhr bis 18:20 Uhr und von 19:00 Uhr bis 20:00 PREP, das war eine Zeit für uns, um die Hausaufgaben zu machen oder für ein Exam zu lernen.

Dienstag und Donnerstag hatten wir Gottesdienst,  am Wochenende konnten wir ausschlafen oder an einem Ausflug teilnehmen.

Die Gold Coast ist eine sehr schöne Stadt am Meer, die Leute in Australien sind sehr nett und es war sehr gut dort neue Erfahrungen zu machen.