Erfahrungsbericht

Diploma of Business

Kingston International College, Perth

Vanessa M., Germany

Hey Manuela,

Gern sende ich dir ein paar Informationen über meine Erfahrungen am Kingston International College in Perth zu.

 

Mir macht das Diploma wirklich sehr viel Spaß und ich bin vollkommen zufrieden.

Die Vorlesungen sind zwar nur ein paar Stunden Mittwochs und Donnerstags, aber Anthony (der Lehrer) ist super nett und locker wie er den Unterricht gestaltet.

Wir reden sehr viel über aktuelle Situationen und es werden auch mal Witze gemacht. Also die gesamte Klassensituation ist sehr familiär und entspannt, was mir persönlich gefällt. 

Abgesehen von der letzten Unit, fand ich bisher alles ziemlich einfach.

Zu Beginn waren viele Business Begriffe etwas verwirrend. Aber man verwendet und hört sie immer wieder, so dass es nach einmal übersetzen auch geht.

Wir müssen individuelle Hausarbeiten erledigen, als auch Gruppenarbeiten abgeben, aber man hat definitiv genug Zeit alles zu erledigen. Unser Lehrer geht die Hausarbeit auch am letzten Tag der Unit mit allen durch und man kann Fragen stellen. Meist dauert es bei mir ca. 2-3 Wochen und ich sitze meistens so 15 Stunden an einer Hausarbeit, aber das kann man sich ja einteilen.

Ich muss aktuell eine Hausarbeit abgeben und hatte 2 der Fragen einfach nicht verstanden. Dies lag nicht daran, dass mein Englisch zu schlecht ist, es war einfach ungünstig formuliert. Ich hatte Anthony eine Email geschrieben und er hat mir innerhalb von einem Tag geantwortet und sofort weitergeholfen, d.h. die Fragen umformuliert und erklärt was er hören möchte.

Die Verwaltung ist auch super nett und wenn mal etwas nicht passt, kümmern sich alle darum eine Lösung zu finden. Ich hatte z.B. ein Problem mit einer Zahlung und dies konnte gemeinsam ohne Probleme geklärt werden, auch die Änderung meines Kurses von ‚International Business‘ zu ‚Business’ war kein Problem.

 

Das gesamte College ist sauber und gut eingerichtet. Die Klassenräume sind aber sehr simpel gehalten.

Kingston scheint auch mehr auf internationale Studenten fokussiert zu sein, da keiner meiner Mitstudenten Australier/in ist. 

 

Die Anwesenheitspflicht bei KIC scheint nicht so wichtig zu sein. Ich war 3 Tage nicht da, weil ich 2 Wochen wegen dem Grippevirus in Quarantäne war, aber manche Studenten sind nicht einmal in der ganzen Unit da. Gemäß Schul-Policy muss man nur 50% anwesend sein. Aber da ich Spaß dran habe zum College zu gehen, bin ich bis auf Krankheit immer anwesend.

Ich würde das Diploma für jeden empfehlen, der es nutzt, um es als erstes Uni Jahr anzurechnen.

Ich suche auch immer noch Arbeit, also habe ich nicht viel zu tun außer Bewerbungen zu schreiben und zum College zu gehen. Anthony hat heute in unserer Facebook Gruppe erwähnt, dass ein Unternehmen einen Marketing Praktikanten sucht. Dies wäre ein bezahltes Praktikum. Ich werde mich da mal bewerben. 

 

Ich hätte mir keine bessere Studienberatung wünschen können. :) 

Du hast mir echt soooo viel geholfen, im Prinzip mit allem. Ich hätte das definitiv alleine irgendwie nicht geschafft. Alleine schon beim Visa Antrag wären die ersten großen Probleme aufgetreten. Man hat einfach so viele Fragen und ich hätte KIC und TUA so auch nie gefunden und wahrscheinlich irgendwo mein Studium für den 3-fachen Preis gemacht bzw. hätte gar nicht in Australien studieren können wegen der Preise von den Unis die mir auf Google angeboten wurden. :D

Meine Mutter war auch immer wieder überrascht, dass du so schnell geantwortet hast, für jede Frage eine Antwort parat hattest und auch als sich das Diploma of International Business anders entpuppt hat, als ich es erhofft hatte, warst du sofort da um zu helfen und den Kurs zu ändern - du hast das College ja schon kontaktiert gehabt, bevor ich überhaupt meine Irritiertheit überwunden hatte. :D

 

Liebe Grüße,

Vanessa