Erfahrungsbericht

Diploma of Business, Browns Professional, Brisbane

Bachelor of Business (Event Management), Torrens University Australia, Brisbane

Dunja W., Switzerland

Mein Name ist Dunja, ich bin 24 Jahre alt und komme aus der schönen Schweiz.

 

Nachdem ich meine kaufmännische Ausbildung in der Schweiz abgeschlossen und einige Jahre auf dem Beruf gearbeitet hatte, habe ich mich entschlossen was Neues zu erleben. Somit hatte ich mich entschieden im Jahr 2016 zuerst für zwei Monate nach Neuseeland zu gehen und anschliessend für fünf Monate nach Australien. An beiden Orten habe ich einen Englischkurs belegt und bin im Nachhinein noch ein wenig herum gereist.

Während meines Aufenthaltes in Brisbane, Australien, hörte ich von einigen anderen Studenten, dass sie nach dem Englischkurs weiter an einer Universität studieren werden. Ich dachte mir, anstelle wieder zurück in die Schweiz zu gehen und weiterzumachen wo ich aufgehört habe, ist es sicherlich eine gute Sache Englisch und weitere Ausbildungen zu kombinieren. Somit hatte ich mich entschlossen in Brisbane zu studieren.

 

Da ich nicht wusste, wie es in Australien zu und her geht mit der Einschreibung an einer Universität, surfte ich im Internet und kam schlussendlich auf die AA Education Network Webseite. Manuela, meine Beraterin, war und ist mir immer noch in allen Belangen eine sehr grosse Hilfe. Mein Ziel war, in Australien einen Bachelor Abschluss zu machen. Somit entschied ich mich für ein „Diploma of Business“ bei Browns Professional und anschliessend ein „Bachelor of Business“ bei Torrens University of Australia. Dank des zuerst halbjährigen absolvierten Diploma, ist es mir möglich den Bachelor innerhalb von zwei Jahren, anstelle der üblichen drei Jahre, zu machen.

Das Diploma of Business bei Browns war für mich einen guten Einstieg um verschiedene Fachbegriffe auf Englisch zu lernen. Jedoch war die Thematik für mich nichts neues, da ich schon alles in meiner früheren Ausbildung hatte. Der Unterricht war im Allgemeinen lebhaft gestaltet und man hatte sehr viel Freizeit. Zuerst musste ich mich daran gewöhnen, dass sich nun alles online abspielte. Das heisst, die ganzen Kursunterlagen so wie auch die Prüfungen musste ich auf dem Schulportal nachlesen, bzw. absolvieren. Die Prüfungen waren relativ leicht und ich konnte es gut mit Beispielen aus dem Arbeitsalltag verbinden. Jedes Fach wurde direkt abgeschlossen, bevor das nächste begann. Somit gab es am Ende des Diplomas auch keine Abschlussprüfung, was mir sehr recht war. Da ich wusste, dass ich im Nachhinein an die Universität gehe, wäre es mir lieber gewesen, wenn die Lehrer die Arbeiten auf Grammatik und Verständlichkeit geprüft hätten. Jedoch ging es bei den Prüfungen nur darum, dass die Frage richtig beantwortet wurde, egal wie die Rechtschreibung etc. war.

Nachdem ich das Diploma abgeschlossen hatte, wechselte ich zur Torrens University Australia, wo ich aktuell ein „Bachelor of Business (Event Management)“ mache. Zurzeit bin ich im zweiten Trimester und habe schon einiges erlebt. Da ich mich kurz vor Studienbeginn bei Torrens University entschied anstelle den normalen Business Bachelor den Bachelor mit Schwerpunkt ‚Event Management‘ zu machen, musste eine neue Offerte her. Dank der Unterstützung von Manuela konnte ich mit dem ersten Trimester gerade noch rechtzeitig anfangen, obwohl die neue Offerte noch nicht vorhanden war. Jetzt, nach 4 Monaten, habe ich gerade das zweite Trimester angefangen, und die neue Offerte nach einer Ewigkeit und sehr viel Geduld erhalten und kann mein Studium ein wenig entspannter angehen.

Das Administrations Team bei Torrens University ist nicht gerade das effizienteste, dafür sind die Professoren sehr hilfreich und setzten sich sehr für die Studenten ein. Da die Klassen eher klein sind (max. 25 Studenten), ist der ganze Unterricht für mich angenehm und gut gestaltet. Einheimische Studenten werden gegenüber internationalen Studenten nicht bevorzugt, dies kann ich anhand von meinen schon absolvierten Assessments sehen. Einige Professoren korrigieren die Assessments sogar auf Grammatik, was für mich nützlich ist und ich dabei viel lernen kann. Anfangs war es für mich sehr schwierig herauszufinden, wie ich die Assessments gestallten muss. Doch jetzt im zweiten Trimester fühle ich mich sattelfester und weiss, dass ich schamlos jederzeit die Professoren fragen kann.

 

Nun ein wenig über die Stadt Brisbane. Ich selbst bin nicht wirklich ein Stadt-Mensch, aufgewachsen auf dem Land und nicht wirklich familiär mit grossen Städten. Doch Brisbane fühlt sich für mich nicht wie eine der grössten Städte von Australien an. Das Zentrum mit allen Wolkenkratzern hat die Grösse wie eine schweizerische Stadt. Die Wohnviertel rund herum lassen somit das Zentrum eher klein erscheinen. Aufgepeppt ist Brisbane mit vielen Parks und seinen jährlichen Festivals, die über das ganze Jahr verteilt sind. Die Strände, Gold Coast und Sunshine Coast, sind in angenehmer Reisenähe und einfach zu erreichen, auch wenn man nicht mobile ist.

 

Ich empfehle denen, die eine Abwechslung vom bisherigen Alltag brauchen und etwas völlig Neues erleben wollen, einen Sprachaufenthalt, eine Ausbildung oder ein Studium im Ausland zu machen. Oder ganz simple, ein wenig herum zu reisen und die Welt erkunden.